Ausbau des IML Firmensitzes in Wiesloch

Neubau des IML Seminarzentrums
Die Geschäftsführer von IML – Erich Hunger (Gründer), Fabian Hunger und Sebastian Hunger bei der Begehung der Baustelle für das IML Seminarzentrum

Als weltweit agierendes Familienunternehmen mit über 60 Mitarbeitern ist sich IML seiner Verantwortung bewusst. Mitunter als Marktführer von Holzprüfsystemen trägt IML seit 1985 einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit im alltäglichen Leben bei. Die letzten Monate haben gezeigt, worauf es ankommt. Ganze Industrien wurden lahmgelegt, da notwendige Lieferketten unterbrochen wurden.

“Jeder noch so kleine zukunftsorientierte und nachhaltige Gedanke sollte jetzt mit Präzision geprüft und mit Leidenschaft umgesetzt werden”, so Fabian Hunger einer von drei IML Geschäftsführern.

Der Neubau entsteht auf dem 17.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Wiesloch und wird an den Firmensitz über einen Zugang zur Produktion optimal angebunden. Mit rund 3.000 Quadratmetern Lagerfläche und 180 Quadratmetern Seminarzentrum legt IML bis zur Fertigstellung im Juli 2021 einen weiteren Meilenstein für die Zukunft und baut seine Marktführerschaft weiter aus.

IML Seminarzentrum mit praktischer Anwendung

Im neu entstehenden IML Seminarzentrum können Teilnehmer sowohl Indoor als auch Outdoor geschult werden. Für die praxisnahe Anwendung entsteht ein 100 Quadratmeter großer Übungsplatz, der keine Wünsche offen lässt. Aber auch zukunftsorientierte Modelle zur Onlineweiterbildung werden im neuen Seminarzentrum berücksichtigt. Dabei möchte IML nicht nur das eigene Fachwissen vermitteln, sondern auch weiteren Experten aus der Branche eine Plattform bieten und diese fördern. IML-Mitarbeiter arbeiten schon Heute an der Umsetzung des Seminarprogramms von Morgen.

Unsere Vision von Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist dem Familienunternehmen aus Wiesloch sehr wichtig, so spiegelt sich das auch in der Vision des Neubaus wider. So wird der gesamte Neubau auf demselben Grundstück an das vorhandene Energiesystem und Wärmekompressoren angeschlossen. Die in der Produktion erzeugte Abwärme kann so perfekt für die Wärmeversorgung genutzt werden und es können unnötige Energiekosten vermieden werden.

Der ideale Standort

Wie man es von IML Produkten gewohnt ist, sind auch die Planungen des Neubaus bestens durchdacht. Erich Hunger Gründer und Geschäftsführer von IML hatte eine Expansion schon mehrere Jahre im Auge und so wurde schon beim Kauf des Firmengrundstücks eine Erweiterungsmöglichkeit berücksichtigt, um unnötige Lieferwege zu vermeiden. Die zentrale Lage und schnelle Anbindung an das Walldorfer Autobahnkreuz (ca. 5 min Fahrzeit) machen den Standort zusätzlich äußerst attraktiv.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.