Eingehende Untersuchung einer Eiche

Spezies: Stieleiche / Quercus robur
Alter: ca. 130 Jahre
Standort: Rasenfläche
Messung: Tomogramm und Bohrwiderstandsmessung am Stamm
Gutachter: Dipl. Ing. Henning Schwarze

Baumkontrolle: Eingehende Untersuchung einer „Bismarck-Eiche“

Die Stieleiche bzw. „Bismarck-Eiche“ wurde laut Gedenkstein am Stammfuß im Jahr 1890 zu Ehren des Reichsgründers Otto von Bismarck gepflanzt. Durch die elitäre Stellung hat die Eiche eine besonders ausladende Krone von ca. 27 Metern Durchmesser ausgebildet.

Anlass der Eingehenden Untersuchung ist die Feststellung der Verkehrssicherheit der Eiche und eine Beurteilung der Auswirkung geplanter Bauarbeiten im Baumumfeld.

Begleitend zum Befall vom großen Eichen- bzw. Heldbock (Carambyx cerdo), lässt sich auf den ersten Blick eine ausgedehnte Kambium-Nekrose von ca. 160cm Höhe und 80cm Breite mit partiellem Verlust der Borke feststellen.

Mit der Schalltomographie und Bohrwiderstandsmessung kann daraufhin die Größe des Defektes und die verbleibende Restwandstärke genau bestimmt werden. Somit kann eine zuverlässige Aussage über die Bruchsicherheit der Eiche getroffen und mit den verschiedenen Messergebnissen und der IML PD-Tools Software deutlich in unterschiedlichen Farben dargestellt werden.

Messergebnisse zu eingehenden Untersuchung

Darstellung Messung Schalltomographie Querschnitt Eiche

Messdaten Schalltomograph von Dipl.-Ing. Henning Schwarze

Bohrwiderstandsmessung & Vorschubmessung von Dipl.-Ing. Henning Schwarze

Dipl.-Ing. Henning Schwarze – Sachverständiger für Baumpflege über die Vorgehensweise bei einer eingehenden Untersuchung

„Der IML-RESI PowerDrill 400 hat mir bei dieser eingehenden Untersuchung geholfen, die Restwandstärke bzw. Höhlung durch den großen Eichenbock zu bestimmen. Die Ergebnisse lassen sich im Nachgang mit der IML-Software für den Auftraggeber nachvollziehbar bewerten und in ein Gutachten einfügen.

Der RESI gibt mir die nötige Sicherheit für meine endgültige Aussage in meinem Gutachten und die Verifizierung der Schalltomographie. Denn gerade bei älteren Eichen werden unter Umständen bei der Tomographie größere Höhlungen angezeigt, obwohl nur sogenannte „Sternrisse“ im Kernholz oder in diesem Fall Frassgänge vorliegen.“ – Dipl.-Ing. Henning Schwarze

Kontaktdaten Dipl.-Ing. Henning Schwarze

Dipl.-Ing. Henning Schwarze
Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Baumpflege,
Verkehrssicherheit von Bäumen und Baumwertermittlung

Schillerstraße 8b
77154 Northeim

Telefon: 05551 – 4092694
E-Mail: info@baumvisite.de
Webseite: https://www.baumvisite.de/

Quellenangaben
  • Messdaten (Bildmaterial) Schalltomographie, Bohrwiderstandsmessung, Vorschubkraftmessung – Dipl.-Ing. Henning Schwarze www.baumvisite.de
  • Autoren: Alexander Bauhuis
  • Review: Dipl.-Ing. Henning Schwarze

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.